The Golden Book of Frankfurt am Main

AltFrankfurt.com
    

Search
Suche

Home

Site Map

 

Dom
Cathedral

Römer
Town Hall

Römerberg

Altstadt
Old City

Altstadt 2
Old City

Altstadt 3
Old City

Der Main
The River

Stadtteile
City Districts

 

Kirchen
Churches

Stadttürme
City Towers

 

 Goethehaus
Goethe's House

Kaiserkrönung
Coronation

Im Wandel der Zeiten 
Through the Ages

Das Goldene Buch
The Golden Book

 

Zeppelin!

Bahn
Rail

 

The Ruins of War
Kriegsruinen

 

Verschiedenes
Miscellaneous

 Stimmung
Music

Weihnachten
Christmas

Old Pages

Email
NorbiEtOrbi
Steve

 

Visitors/Besucher

Hit Counter

Frankfurt am Main
Saalhofkapelle
Saalhof Chapel

Saalhof

Views of the Old City of Frankfurt am Main before the Wars
Ansichten der Altstadt von Frankfurt am Main.

Saalhofkapelle 0
Interior of the Saalhof Chapel
Inneres der Saalhof-Kapelle
Carl Abt 1915

The Saalhof (sala regia) was a palace of German Emperor's since before the 9th Century until well into the 14th.  After that, the complex came to the hands of a Frankfurt patrician Jakob Knoblauch, a friend of Ludwig the Bavarian. It remained in the possession of his family and their descendents, who used it as a hostelry for Dutch merchants attending the imperial fairs, until 1697, when it was sold to the Bernus Family. The Bernus erected the familiar large addition (Bernusbau) that faces the banks of the Main today.

The chapel is the only remnant of the royal palace of before 1200 that survives intact, and remains to this day the oldest room in Frankfurt, having remarkably survived the bombings of the 2nd World War while most of the Saalhof was severely damaged.  Nothing recognizable of the earlier palace remains.

The simple Romanesque chapel was probably built late in the 1100s during the reign of Emperor Friedrich Barbarossa, although there are unsubstantiated theories for an even earlier date.

Saalhofkapelle

Der Saalhof (sala regia) war vom 9. bis ins 14. Jh. in königlichem Besitz. Danach wurde an den Frankfurter Patrizier Jakob Knoblauch, einem Freund Ludwigs des Bayern, verpfändet. Im Besitz dieser Familie und ihrer Erben wurde er hauptsächlich als Unterkunft für die niederländischen Messegäste benutzt. 1697 wurde er an die Familie Bernus verkauft, die den großen Bau (Bernusbau) an der Mainfront errichten ließ.

Die Saalhofkapelle ist der einzige verbliebene und intakte Rest des königlichen Gebäudes und wurde vermutlich vor 1200 erbaut. Sie ist damit der älteste Raum in Frankfurt, der erstaunlicherweise die Bombardierungen des 2. Weltkrieges überdauert hat, während der Rest des Saalhofes schwer zerstört wurde. Vom früheren Königspalast ist nichts wesentliches übrig geblieben.

Die einfache romanische Kapelle wurde wahrscheinlich im späten 11. Jh. während der Regierungszeit Friedrich Barbarossas erbaut, Unbestätigte Theorien sprechen sogar von einem früheren Datum.

Saalhof

 

Frankfurt am Main
Kirchen / Churches

Dom The Cathedral (Stadtmitte/City Center)
Deutschordenskirche
Church of the Teutonic Order, Sachsenhausen

Deutsch-Reformierte Kirche
German Reform Church, Grosser Kornmarkt

Dreikoenigskirche
Church of the Magi, Sachsenhausen

Emmauskirche
,
St. Emmaus, Eschersheim

Französische Reformierte Kirche
French Reform Church,
Goetheplatz
Josephskirche
,
St. Joseph's Church, Eschersheim

Karmelitenkloster
Carmelite Cloister, Altstadt
Katharinenkirche
St. Katherine's Church, Hauptwache / Zeil
Leonardskirche
St. Leonard's Church, Mainkai
Liebfrauenkirche
Church of Our Lady, Liebfrauenberg
Nikolaikirche
St. Nikolai, Roemerberg
Paulskirche
St. Paul's Church, Paulsplatz
Peterskirche
St. Peter's Church, Anlage
Saalhofkapelle
The Saalhof Chapel, Saalhof