The Golden Book of Frankfurt am Main

AltFrankfurt.com
    

Search
Suche

Home

Site Map

 

Dom
Cathedral

Römer
Town Hall

Römerberg

Altstadt
Old City

Altstadt 2
Old City

Altstadt 3
Old City

Der Main
The River

Stadtteile
City Districts

 

Kirchen
Churches

Stadttürme
City Towers

 

 Goethehaus
Goethe's House

Kaiserkrönung
Coronation

Im Wandel der Zeiten 
Through the Ages

Das Goldene Buch
The Golden Book

 

Zeppelin!

Bahn
Rail

 

The Ruins of War
Kriegsruinen

 

Verschiedenes
Miscellaneous

 Stimmung
Music

Weihnachten
Christmas

Old Pages

Email
NorbiEtOrbi
Steve

 

Visitors/Besucher

Hit Counter

Frankfurt am Main
Der Kaiserdom
The Emperor's Cathedral

Views of the Old City of Frankfurt am Main before the Wars
Ansichten der Altstadt von Frankfurt am Main.

Views/Ansichten    Inside the Emperor's Cathedral/Im Innern des Kaiserdoms    Art Treasures/Kunstschätze 
The Tower/Der Turm    Portals/Portale     History of the Cathedral/Geschichte des Domes
Artists'Views/Aus der Sicht der Künstler

The Spire
Domturm

Domturm1867.jpg (14195 bytes)

1929_63Dom1905.jpg (13341 bytes) 

Dom vor dem Brand 1867

 

 Dom Nach dem Ausbau 1905

 

 

The evening before King Wilhelm of Prussia came for his first visit to Frankfurt on the 15th of August, 1867 shortly after the city's annexation to Prussia, a fire swept through the cathedral.  At that time, in their sadness over their recently lost freedom, the city residents felt that God had sent a sign. 

Cathedral architect Franz Joseph von Denzinger won the contract to rebuild the cathedral, and to finish the tower according to its original medieval plans.

In the Second World War, the Cathedral was again heavily damaged.  During the last rebuilding, cathedral architect Hermann Maeckler removed Denzingers' organ gallery, which had shortened the nave.

 

 

Als König Wilhelm von Preußen am 15. August 1867 zum erstenmal in die kurz vorher preußisch gewordene Stadt Frankfurt kam, brannte am Vorabend seines Besuches der Dom aus. Die damaligen Frankfurter sahen in ihrer Trauer um die verlorene Freiheit  darin ein Zeichen des Himmels. 

Dombaumeister Franz Joseph von Denzinger erhielt den Auftrag, den Dom nach den alten mittelalterlichen Plänen wieder aufzubauen.

 
Im zweiten Weltkrieg wurde der Dom wieder schwer beschädigt. Bei seinem erneuten Wiederaufbau wurde die Orgelempore Denzingers, die das Langschiff verkürzte, von Dombaumeister Hermann Mäckler herausgenommen und damit die Raumwirkung des Domes verstärkt.

Dombrand_1867.jpg (45075 bytes)

Für die auf der Mainbrücke Stehenden sah es aus, als habe eine feierliche Gestalt einen roten Flammenmantel um sich geworfen.

 

dom15.jpg (81497 bytes)

Domglocken. Das alte Domgeläute mit der Karolusglocke ist beim Dombrand am 15. 8. 1867 verschmolzen. Die heutigen Glocken haben im Hamburger Glockenlager den zweiten Weltkrieg überstanden. Es sind 9 Glocken, die aus 5000 kg Gekrätz der alten Glocken und 13000 kg französischem Kanonenmetall, gestiftet von Kaiser Wilhelm I. von Grosse in Dresden gegossen wurden. Die größte Glocke ist die  "Gloriosa", auch Kaiserglocke genannt, 11 950 kg schwer. Die Glocken sind auf die Töne abgestimmt: E, A, Cis, e, fis, gis, a, h, cis. Ihr Zusammenklang an den hohen kirchlichen Feiertagen ist wundervoll.

 

Hear the Bells
Hören Sie die Glocken

 

 

Frankfurt am Main
Der Kaiserdom
The Emperor's Cathedral

Intro

Views
Views of the Cathedral from every angle

Ansichten
Ansichten des Doms aus jeglicher Richtung

Inside the Kaiserdom
Choir, Nave and Transepts, Elector's Chapel

Im Innern des Kaiserdoms
Chor, Schiffe, Wahlkapelle

Art Treasures

Kunstschätze

The Tower

Der Turm

Portals

Portale

History of the Cathedral

Geschichte des Domes

Floor Plan of the Cathedral

Plan

Artists' Views

Aus der Sicht der Künstler